+++ Aktueller Titel: 'Sing me an old fashioned love song' von Billy Jo Spears +++ Kind in Frauenfeld von Auto angefahren. +++ Kanton Thurgau nimmt neuen Anlauf für E-Voting. +++ Fußgänger bei Wanderung in Erlinsbach abgestürzt. +++ Im Rahmen der Neuorganisation des UKW-Sendernetzbetriebes in Baden-Württemberg hat Radio Seefunk RSF an allen Sendestandorten neue und eigene Hochleistungssender in Betrieb genommen. Die Umstellung des technischen Sendebetriebes hat bereits im vergangenen Jahr mit der Konstanzer Frequenz begonnen und endete heute mit dem letzten der insgesamt 13 Senderstandorte in Singen-Rielasingen auf der Frequenz 105,3. Damit ist Radio Seefunk RSF der deutschlandweit erste private Programmveranstalter, der eine eigene Antennenanlage nutzt.. +++ Oberengstringen: Fußgänger bei Zusammenstoß mit Taxi schwer verletzt . +++ Farbschmierereien in Langenenslingen. +++ Bildungsmesse in Biberach beginnt. +++ Bewaffneter Räuber überfällt Tankstelle in Suhr. +++ . +++ 20-Jähriger soll Gasthof in Möriken angezündet haben. +++ Unbekannte überfallen Basler Lebensmittelgeschäft. +++ Vorarlberg hebt Stallpflicht für Geflügel auf . +++ Memminger Feuerwehrmann soll jahrelang Brände gelegt haben. +++ Engen: Unbekannte wollen Schüler ins Auto locken. +++ Großbrand einer Lagerhalle in Klettgau. +++ LKW-Fahrer in Laupheim lebensgefährlich verletzt. +++ Aktueller Titel: 'Sing me an old fashioned love song' von Billy Jo Spears +++ Lörrach 10 °. +++ Waldshut-Tiengen 10 °. +++ Zürich 10 °. +++ Sigmaringen 7 °. +++ Konstanz 9 °. +++ Friedrichshafen 9 °. +++ Weingarten 8 °. +++

Radio Seefunk RSF startet eigenen Senderbetrieb

Im Rahmen der Neuorganisation des UKW-Sendernetzbetriebes in Baden-Württemberg hat Radio Seefunk RSF an allen Sendestandorten neue und eigene Hochleistungssender in Betrieb genommen. Die Umstellung des technischen Sendebetriebes hat bereits im vergangenen Jahr mit der Frequenz 101,8 MHz in Konstanz begonnen und endete heute mit dem letzten der insgesamt 13 Senderstandorte in Singen-Rielasingen auf der Frequenz 105,3 MHz.

Radio Seefunk RSF ist damit auch der deutschlandweit erste private Programmveranstalter, der eine eigene Antennenanlage nutzt. Hier musste in Deutschland bisher ausschließlich auf Drittanbieter zurückgegriffen werden.

Der Umstellung voraus gingen insgesamt eineinhalb Jahre Planung. Zusammen mit anderen, privaten UKW-Programmveranstaltern in Baden-Württemberg befreit sich Radio Seefunk RSF unter dem Dach der neu gegründeten SBW Sendernetzbetrieb Baden-Württemberg GmbH vom Monopol der etablierten Firmen und baut seinen terrestrischen Radioempfang nun weiter aus.

Das Bild zeigt den Moment der Umschaltung am Beispiel unseres Senderstandorts Rieladin-gen/Rosenegg auf UKW 105,3 MHz. Die neue Sendertechnik ist auch kompakter und dank digitalem Aufbaus vollständig durch die EDV überwachbar.

 

„Die Vorteile liegen in der Kostenersparnis sowie in der Modernisierung der zum Teil veralteten und störungsanfälligen Sendetechnik“ sagt Oliver Trott, technischer Leiter bei Radio Seefunk RSF. „Unsere Messungen mit der neuen Technik zeigen Verbesserungen sowohl im Abstrahlverhalten als auch in der Versorgung unseres Sendegebietes für möglichst durchgängigen Empfang.“

„Vom Moment der Umschaltung von alter zu neuer Technik bekommen unsere Hörerinnen und Hörer relativ wenig mit“ so Oliver Trott. „Im eigentlichen Moment der Umstellung werden lediglich drei Kabel umgesteckt. Darauf folgt noch ein kurzer, simulierter Ausfall, der den automatischen Wechsel zum eingebauten Backup testet. Das war‘s auch schon.“

„Der gute Mensch von Sezuan“ feiert Premiere am Theater Konstanz

Vom 24.3.17 bis 11.5.17 wird am Theater Konstanz „Der gute Mensch von Sezuan“ aufgeführt. Die Inszenierung von Jo Fabian ist ein sehr ästhetisches Gesamtkunstwerk mit viel Musik, Rhythmus und Tanz. Für die Premiere am 24.3.17 um 20 Uhr gibt es noch einige Resttickets. Weitere Aufführungstermine und Informationen zum Stück finden Sie hier.

Mainau startet ins Blumenjahr 2017

Mit einer Orchideenschau im Palmenhaus und einer Blumenschau in der Schlosskirche startet die Insel Mainau heute in eine neue Saison. Das diesjährige Motto (Insel x Palme)² soll auf die enge Verbindung zwischen der Natur und der Mathematik hinweisen. So machen beispielsweise die Gärtner mit geometrischen Formen sichtbar, welche Rolle Zahlen in der Botanik spielen. Zahlreiche Info-Tafeln berichten über kuriose Rekorde aus der Pflanzenwelt. Kinder können bei einer spannenden Schatzsuche die Insel erkunden und verborgene Orte entdecken. Und auch die Mainau-Köche haben sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Orientiert am Farbkreis von Johann Wolfgang von Goethe haben sie eine spezielle Menü-Reihe entwickelt. Mehr zum Zahlenspiel und Farbenplus des Blumenjahrs 2017 finden Sie hier.